top of page
Kopie von 20210618_164229.jpg
Bildschirmfoto 2021-07-06 um 17.27.31.png

Wie funktioniert Akupressur?

Der Körper besteht aus einem komplexen System aus Nervenkanälen. Es ist ein komplettes Netzwerk, das zusammen kommuniziert und arbeitet. Über den ganzen Körper verteilt, gibt es Meridiane mit Punkten, die mit Körperbereichen, Nerven, Organen, Wirbeln und Gelenken in Verbindung stehen. 

 

Diese Erkenntnis wird in der fernöstlichen und in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) in der Akupunktur und Akupressur bereits seit tausenden von Jahren für Heilungsprozesse genutzt. Zahlreiche Studien und Erfahrungen können diese “kleinen” Wunder bestätigen.

 

Vielleicht haben Sie auch bereits die Erfahrung gemacht, dass Akupunktur oder Akupressur etwas bei Ihnen bewirkt hat.

Akupressur wirkt schmerzlindernd, löst Blockaden und fördert Selbstheilung und Entgiftung. Keine Nadeln, sondern Druck, Massage oder elektrische Impulse stimulieren die Akupunkturpunkte.

Erfahren Sie die Wirkung selbst!

Ohr Akupressur - der menschliche Körper im Ohr

 

Die Ohr-Akupressur gehört zu den Reflexzonentherapien und zählt damit zu den sogenantnen Mikroakupunktursystemen (MAPS). Das bedeutet, dass sich im Ohr Reflexzonen verschiedener Organe und Körperregionen befinden. Über diese Zonen lassen sich die jeweiligen Bereiche beeinflussen. Die Auriculo-Therapie ist damit eine somatotope Therapieform (Somatotopie: Projektion des gesamten Körpers auf eine bestimmte Körperregion).

 

So ist die Ohrmuschel eine Repräsentation des Körpers mit all seinen Organen, Muskeln und Körperteilen, wie Armen oder Beinen. Am ehesten vorstellbar ist diese Projektion als Embryo in Kopflage – d.h. die Ohrläppchen entsprechen dem Kopf.

Darüber hinaus gibt es Punkte, die eine übergeordnete Funktion haben und keinem direkten Bereich zugeordnet sind. So existieren beispielsweise Punkte zur Schmerzlinderung oder zur Beeinflussung des Nervensystems.

 

Körperliche Veränderungen können Veränderungen am Ohr hervorrufen. Diese Veränderungen können sehr klein sein und sind nur durch ein geschultes Auge zu erkennen. Über eine gestörte Zone im Ohr lassen sich somit unter Umständen Rückschlüsse auf den gesundheitlichen Zustand des Körpers ziehen. Deshalb ist die Ohr-Akupressur nicht nur ein Therapie-, sondern zugleich ein auch Diagnoseverfahren.

 

Einer der grossen Vorteile der Ohr-Akupressur ist die rasche Wirkung bei akuten Schmerzen. Aufgrund der schnellen und präzisen Anwendung auf das Körpergeschehen ist die Ohr-Akupressur besonders bei akuten Leiden hilfreich (z. B. Kopfschmerzen, Koliken, Nackenstarre, u. v. m.) 

 

Über das Ohr können Schmerzempfindungen beeinflusst, gelindert und häufig ganz ausgeschaltet werden. Aber auch chronische Leiden können therapiert werden.

 

Bei der Ohr-Akupressur sind keine Nadeln im Einsatz, sondern ein manueller Punktsucher, Druckpflaster (sog. Ohrkügeli). 

Wichtiger Hinweis: Ohrakupressur ist eine ergänzende Massnahme zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens und sollte keine medizinische Behandlung oder Therapie ersetzen. Personen mit spezifischen gesundheitlichen Problemen sollten vor der Anwendung von Ohrakupressur einen Arzt oder Fachexperten konsultieren. Weder die Akupressur-Therapeutin noch die Praxis übernehmen Haftung für mögliche gesundheitliche Komplikationen, die während oder nach der Behandlung auftreten könnten. Bitte informieren Sie mich vor jeder Sitzung über jegliche Änderungen in Ihrer Gesundheit, um sicherzustellen, dass die Akupressur-Behandlung Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht. Vielen Dank für Ihre Kooperation.

Vorgehen

Die Resonanz der Ohrakupunktur (z. B. durch Druckempfindlichkeit oder akustisches Signal durch den elektronischen Punktsucher) zeigen mir genau, an welchen Beschwerden mein/e Patient/in aktuell leidet. Sind keine Störungen vorhanden, reagieren die Ohr-Akupunkte nicht, da sie sich nur in Folge von Organstörungen manifestieren. Daher ist die Ohr-Akupressur ein schnelles und effizientes Mittel, sich ein erstes Bild zu machen und sogar gewisse akute Schmerzen im Magen-, Rücken-, Kopf-, Kniebereich u.v.m. sofort zu lindern.

 

Ich bin seit Jahren von dieser Methode begeistert und überglücklich, wenn ich meinen Mitmenschen helfen kann, sie von unnötigen Schmerzen zu befreien. 

 

"Ist es nicht faszinierend, dass man mit nur einem Impuls auf einem Millimeter kleinen Punkt so viel bewirken kann?"

Kontraindikationen:

  • Herzschrittmacher (bei Elektroakupunktur), schwangere Frauen. Bitte unbedingt angeben, falls Sie schwanger sind oder sein könnten.

  • Bei Patientinnen und Patienten, bei denen zu wenig Energie vorhanden ist, um die Selbstregulierung des Körpers anzuregen, ist die Therapie nicht anzuwenden.

  • Bei Personen, die unter Wirkung starker Analgetika oder Neuroleptika stehen, verstärkt oder verändert die Ohrakupunktur die Wirkung der Arzneien, auch bei Überempfindlichkeit einzelner Punkte, ist Vorsicht angezeigt und eine Ursachenabklärung notwendig.

  • Nebenwirkungen sind sehr selten. Bei gewissen Menschen treten leichte Schwindelgefühle, gerötete oder warme Ohren auf. Dies legt sich jedoch innert kurzer Zeit wieder. 

bottom of page